Monatsarchiv für November 2007

Dajosch

Orchideen und Kuchen

Jucheee, der erste Schnee ist da - und ich kann euch noch etwas Geniales mitteilen. Ich bin wieder ganz gesund, frech wie eh und je und voller Tatendrang. Eure guten Wünsche haben sooooo gut getan. Herzlichsten Dank dafür. Ihr habt mir riesig geholfen. Meine Psyche hat eure Anteilnahme wie ein Schwamm aufgesaugt und wenn’s der gut geht, geht die Heilung im Schnellzugstempo voran. Also, ihr seid mitschuldig und dafür gibt’s einen Extra-Hunde-Schlabberkuss!

Auch wenn ich ein lästiges Shirt trug, war das natürlich nicht der Garant, dass ich mich nun zu benehmen weiss. Eher das Gegenteil war der Fall. Vor 2 Wochen hatte mein Frauchen Geburtstag. Soweit, so gut! Grundsätzlich habe ich nichts dagegen, dass sie in die Jahre kommt, aber dass man mich an diesem Tag nicht zum Essen einlädt, dagegen habe ich sehr viel einzuwenden. Ist ja wahr! Da ist man Jahr und Tag des Menschen bester Freund…

In der Frühe wollte ich ihr schon eine Freude machen. Da ich weder über ein Konto, noch über eine Kreditkarte verfüge, musste ich notgedrungen meine Fantasie anknabbern. Ich überlegte, wie ich zu einem Bluemstrauss kommen könnte. Wie ein Blitz traf mich die Idee - und ich hatte die Lösung. Im Sommer nahmen wir 2 Olivenbäumchen aus Spanien mit. Die tragen jetzt Früchte und meine Zweibeiner haben ihre helle Freude daran. Ich schlich mich auf Samtpfoten zu diesen Gewächsen und biss die Ästchen ab. Leider erwischte mich Erich, noch bevor ich den 2. Baum für meine Zwecke “rasieren” konnte. Grosses Pech war das. Da meint man es gut und was bekommt man? Alles andere als Lorbeeren, nicht einmal Olivenbaumzweige. So gemein fing dieser Tag an. Na ja, viele Leute kamen und gingen, die meisten aber blieben. Leider hat eine ganz liebe Frau eine Hundehaarallergie und so musste ich ins Büro. Ich war traurig. Da sass ich nun in meinem sonst heissgeliebten Büro, nur machte es ohne Erich überhaupt keinen Spass. Ich hatte nicht einmal Lust den Abfallkübel auszuräumen. Es war ja niemand da, der mich daran hätte hindern können… Ich lag so da mit einer mittleren Depression und bemitleidete mich. Die Menschen sind ab und zu so ungerecht. Während ich auf der Selbstmitleidwelle surfte, fiel mir ein, dass Claudia einen feinen Kuchen im Keller vor mir versteckt hatte. Na ja, vor mir ist keine Türe sicher. Also, beschloss ich, dem süssen Ding einen Besuch abzustatten, ganz zufällig vorbeizuschauen, natürlich auf der harmlosesten Ebene. Ganz  ehrlich meine Lieben, ich wollte ihn wirklich nicht fressen… aber er roch so himmlisch. Hättet ihr widerstehen können? Der Geist war wirklich willig, aber eben das Fleisch, war mehr nur als schwach. Der langen Rede kurzer Sinn: die Zweibeiner assen diesen Geburtstagskuchen nicht mehr. Aber mir hat er sehr gemundet!

Das war aber nicht mein Paradestück. Das vollführte ich eine Woche später. Claudia liebt Orchideen - na ja, und ich eben auch. Seufz. Sie hat zum Geburtstag von ihrer Schwester eine wunderschöne geschenkt bekommen. Leider haben wir uns beide um die Wette riesig gefreut, sie mit den Augen - und ich mit meinen Zähnen. Ui, ui, ui, das gab gröbere Schelte. Sie las die kläglich ausschauende Halbleiche auf und brachte sie zum Gärtner. Der konnte sich ein Lachen nicht verkneifen. Er topfte sie frisch ein und jetzt sieht sie wieder ganz munter aus. Kunststück, sie steht nun ausser Reichweite meiner Zähne. Das Töpfchen habe ich behalten. Eine Erinnerung darf Hund ja auch haben.

Entschuldigt, aber ich muss dringend gehen und ein Eselbein nagen. Mmmh, melde mich schleunigst ab. Bis bald wieder! Lasst es euch gut gehen und haltet die Zweibeiner auf Trab, damit sie nicht einrosten!

Euer Dajosch

Hallo ihr Lieben alle

Mir kullern immer noch die Schweisstropfen über die Schnauze, wenn ich an die letzten Wochen denke. Puhh, war das eine stressvolle Zeit. Ich wurde gnadenlos für die Gartenarbeit eingespannt und das gleich über mehrere Wochen. Wo bleiben da die Politiker oder Advokaten oder Richter, die sich um solche Missstände kümmern?

In welcher Verfassung oder in welchem Gesetzbuch steht bitteschön, dass Hund im zarten Alter von 16 Monaten, der noch nicht einmal richtig und immer beim Pinkeln das Bein heben kann, als Schwerstarbeiter eingestzt werden darf? Ich protestiere aufs Schärfste und mache meinem Ärger einmal gewaltig Luft!!! Frechheit sowas. Das sollte bestraft werden.

Ich buddelte und buddelte wie ein wildgewordener Stier Löcher für den neuen Zaun. Stellt euch vor, ich Trottel habe so geschuftet und wusste zu diesem Zeitpunkt noch nicht, dass ich im Begriff war, mir selber ein Riesenei zu legen. Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde, dann wär ich jetzt vollgepumpt mit Schmerzmitteln. Rund um MEINEN Garten steht jetzt ein über 2m hoher Zaun. Das Aus für mich Katzen zu jagen… die kommen ja nicht rein - und ich kann nicht mehr raus. So eine Sch…..! Ich wurde grausam für dumm verkauft. Aber Hand aufs Herz, ich fühle mich trotz alledem sauwohl in meinem neuen Reich. Nicht übel, wenn man alles, was man im Haus erwischt, raustragen und verstecken kann. Hihi, Erich sucht immer noch einen seiner Schuhe. Ätsch, den findet er nicht so schnell, wenn überhaupt, habe mir mit dem Versteck ehrliche Mühe gegeben. Ein bisschen Rache muss eben sein. Das versteht ihr doch auch, nicht wahr?