Meine Lieben

Seit einer Woche hat mein Frauchen Ferien und es ist zum verrückt werden. Wieso? Na ja, sie schleicht wie ein Schatten durch die Gegend, ist permanent müde und verbringt die meiste Zeit im Bett oder auf dem Sofa. Was aber am schlimmsten ist, sie pflegt ihre Lachfalten keineswegs mehr. Ich mache mir ernsthafte Sorgen. Ich habe schon alles versucht, sie aus diesem (für mich) Schlamassel rauszuholen. Ich habe sie umarmt, ihr meine Spielsachen gebracht und sie in ihren Bauch gedrückt, mit dem Schwanz übertrieben gewedelt, sie angelacht, mit ihr geredet, ihr immer wieder gezeigt, dass ich sie liebe. Ihre Reaktion auf meine “Attacken”: ein müdes Lächeln…

Sie steckt doch nicht in einer Midlifekrise? Nein, die hat sie vom Alter her doch schon laaaaange überwunden.

Es ist “zum aus dem Fell” fahren. Ich glaube ich packe sie und stelle sie in den strömenden Regen. Vielleicht kommt sie dann wieder zur Besinnung.

Ich vermisse die Schule auch, aber ich lass mich doch nicht so hängen! Das wäre ja noch schöner!

Alles Liebe, euer Dajosch mit Sorgenfalten

P.S. Soll ich sie mal in ihren Allerwertesten zwicken, was meint ihr?

3 Kommentare zu “Motivationsspritze, woher nehmen und nicht stehlen?”

  1. joelam 12.07.2009 um 11:48

    keine sorge dajosh das wird schon wieder (hof ich zu minderst für dich)

  2. joelam 12.07.2009 um 11:49

    keine sorge dajosh das wird schon wieder (hof ich zu mindest für dich)

  3. Dajoscham 13.07.2009 um 07:36

    Lieber Joel!
    Du hast recht, es ist schon vieeeel besser.
    Habe mich enorm gefreut von dir zu hören. Wie geht es dir so in den Ferien? Faulenzt du auch so gerne wie ich oder jagst du Fotomotive… ich nur Katzen…
    Liebe Grüsse auch von meiner Zweibeinerin
    dein Dajosch, Ferienprinz

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben